Vera Buck – Das Buch der vergessenen Artisten

Das Buch der vergessenen Artisten

1902 – Das Leben des 15 Jährigen Mathis verändert sich schlagartig, als ein Jahrmarkt mit vielen besonderen Schaustellern in dem Ort Langweiler seine Zelte aufschlägt. Er lernt Meister Bo mit seinem „Durchleuchtungsapparat“ kennen und ist sofort fasziniert. Hals über Kopf verläßt er seine Familie und schließt sich ihm an. Bis ins Jahr 1935 folgen wir Leser gespannt seinen Abenteuern.  Als während der Nazizeit immer mehr Schausteller spurlos verschwinden, beschließt Mathis die Geschichten seiner Freunde aufzuschreiben. Er nennt es „Das Buch der vergessenen Artisten““. Toll!!

(Gelesen von Frau Roim)

Das Buch der vergessenen Artisten