Firmengeschichte

  • April 1910
    Kaufvertrag und Übergabe des Geschäfts A. C. Marten an Wilhelm Gosch

    • Juni 1912
      Kaufabschluss über das Grundstück Rathausmarkt 4, Umbau des Ladenlokals und Einbau eines Schaufensters.
    • Sommer 1914
      Ausbruch des 1. Weltkrieges. Wilhelm Gosch ist Soldat bis 1918. Währenddessen Weiterführung des Geschäfts durch eine Cousine.
    • 28.02.1919
      Heirat mit Wilhelmine Gosch, geborene Hammerich. Gemeinsamer Neubeginn unter schwierigen Verhältnissen.
    • Herbst 1923
      Ende der Inflationszeit, Beginn des wirtschaftlichen Aufschwungs
    • 1925
      Ausbau der Druckerei mit Kauf einer elektrischen Phönix-Tiegeldruckpresse und Einstellung eines Gehilfen für die Druckarbeit.
      Neuaufnahme: Einrahmung von Bildern und Einrichtung eines Lesezirkels.
    • 11.10.1928
      Plötzlicher Tod von Wilhelm Gosch nach kurzer Krankheit. Trotz der Schwierigkeiten im menschlichen und beruflich-fachlichen Bereich führt Wilhelmine Gosch das Geschäft weiter. Einige Bereiche müssen aber eingestellt werden, übrig bleiben der Buch- und Papierwarenhandel.
    • 1931
      Anbau des Hinterhauses, neues Lager, Wohnräume in der ersten Etage
    • 1932
      Vergrößerung des Ladens und Einbau eines großen Wandschrankes
    • 1956
      Übernahme des Geschäfts durch den Sohn Heinrich Gosch, der seit 1945 im Geschäft mitarbeitet.
    • 1985
      75 jähriges Geschäftsjubiläum
    • 1994/95
      OHG Wilhelm Gosch, Inhaber Heinrich und Martin Gosch
    • Ab 1996 
      Martin Gosch wird alleiniger Inhaber
    • 1997
      Umbau: Abbruch aller Zwischenwände und Verdoppelung der Verkaufsfläche auf 160m².
    • 2001
      Umbau Wintergarten als Verbindung zwischen Laden und Lager.
      Verkaufsfläche auf 180m² vergrößert.
    • 2004 
      Drei große Sonnen- und Regenschirme schützen nun die Bücher, Kunden und Mitarbeiter.
    • 2010
      100 jähriges Geschäftsjubiläum
    • 2012
      Um- und Erweiterungsbau: Vergrößerung der Ladenfläche um 70m², Anbau einer Sitzecke mit Café, neuer Eingang am Dehnthof-Parkplatz.
    • 2014
      Der Haupteingang am Rathausmarkt bekommt einen verbreiterten Eingang mit Automatiktür.
    • 2018
      Ein neuer, heller Fußboden in Holzoptik rundet das Erscheinungsbild ab.